Mann am Laptop

Sicheres Arbeiten im Home-Office

Die Corona-Pandemie hat das Arbeitsleben der meisten Menschen komplett auf den Kopf gestellt.
In einer Umfrage1, erhoben im März 2020, gaben rund 60 Prozent der befragten Arbeitnehmer an, sie würden aufgrund der gesundheitsgefährdenden Situation lieber im Home-Office arbeiten. Durch die verpflichtenden Maßnahmen zum Schutze des Personals, Schulschließungen und die kürzlich in Tirol verhängte Ausgangssperre kommen nun einige Herausforderung sowohl auf Arbeitgeber, als auch auf Arbeitnehmer zu.
Was vielen noch nicht bewusst ist – eine kleine Gruppe profitiert ganz besonders von dieser Misere und das sind Cyberkriminelle, Hacker & Co. Innerhalb weniger Tage wurden die Mitarbeiter ganzer Firmen ins Home-Office geschickt – Zeit für Sicherheitsanweisungen oder ähnlichen Schulungen blieb da nicht. Die meisten Mitarbeiter greifen nun per ungesichertem Fernzugriff mit dem Privatrechner auf das Firmennetzwerk zu. Doch das, was besonders seit Einführung der DSGVO so groß geschrieben wird, gerät dabei in große Gefahr: der Schutz von Daten und Informationen.
Dass die IT-Sicherheit wohl momentan sehr unter der Coronakrise leidet, beweist die Redaktion der Zeitschrift c’t. Diese habe nach eigenen Angaben Zugang zu einer Videokonferenz mit Innenminister Joachim Herrmann gehabt.

„Der einzige Schutz der betriebenen Räume bestand im Fall des bayerischen Innenministeriums darin, dass die URL nicht jedermann bekannt war.“ (c’t)

Statistik Gefahren für UnternehmenEine Studie2 des Digitalverbands Bitkom brachte Ende vergangenen Jahres schockierende Zahlen zutage. 70 Prozent der befragten Unternehmen gaben an, bereits von digitalen Angriffen betroffen gewesen zu sein.
Der jährliche Schaden dieser Angriffe an der deutschen Wirtschaft beträgt mehr als 100 Millionen Euro und somit das Doppelte wie noch vor zwei Jahren. Die Vorsicht jedes Einzelnen Mitarbeiters ist nun gefragt!  Damit Sie ab sofort sicher im Home-Office arbeiten können, haben wir Ihnen einige Tipps zusammengestellt

 

Fünf einfache Tipps für sicheres Arbeiten im Home-Office

1. Private und geschäftliche Geräte trennen

Sollte Sie keine eigenen Arbeitsgeräte für Home-Office von Ihrer Firma zur Verfügung gestellt haben und dementsprechend Ihre privaten Geräte im Home-Office nutzen, stellen Sie besonders sicher, dass diese über ausreichenden Virenschutz verfügen. Bei Fragen dazu beraten unsere Experten Sie gerne!

2. Vorsicht bei unerwarteten E-Mails mit Dateianhängen

Hinter dubiosen Dateianhängen und Links in E-Mails verbirgt sich häufig Schadsoftware. Vergewissern Sie sich vor dem Öffnen unter Rücksprache des Absenders, dass die Inhalte sicher sind! Sollten Sie den Absender nicht kennen, lassen Sie die Finger davon.

3. Nicht auf vermeintliche Corona-News reinfallen

Lassen Sie sich nicht von brandheißen Corona-Schlagzeilen in die Virenfalle locken. Sie kennen den Absender der E-Mail nicht? Dann ungeöffnet ab in den Papierkorb!

4. Sichere Passwörter verwenden

Bei dem Wort „Passwort“ stellt es den meisten von Ihnen die Haare zu Berge. Wie oft vergessen wir Passwörter und müssen diese umständlich per E-Mail oder Handy neu generieren?! Einer Studie der Bitkom Research3 zufolge verwendet immer noch mehr als jeder Dritte ein Passwort für mehrere Online-Dienste. Passwortmanager können dabei helfen, Passwörter zu organisieren und dokumentieren – verwenden Sie sie!

5. Keine ungeprüften Datenträger anschließen

Durch USB-Sticks und Co. wird häufig Malware, also Viren, Trojanern, Rootkits, Spyware etc. übertragen. Schließen Sie keine unbekannten Datenträger an Ihre persönlichen und vor allem geschäftlichen Geräte an.

 

Interessante Artikel:

Die besten Videokonferenz-Tools

Besseres WLAN im Home-Office

Was ist eigentlich Cloud-Computing?

 

INNO Cloud Logo

Noch nicht auf Cloud-Arbeitsplätze umgestellt?

Die INNO-CLOUD bietet individuelle und innovative Cloud-Arbeitsplätze für Ihre Arbeitsbedürfnisse – ausfallsicheres Arbeiten von überall statt lokale Gebundenheit an Server.

Jetzt informieren!

Erstellt: 2020-03-26 16:36
© LinkedIn Sales Navigator on Unsplash

Quellen:
1, Umfrage Home-Office
2, Bitkom Angriff deutsche Wirtschaft
3, Bitkom Studie Passwortnutzung
4, SZ „Acht Sicherheitsregeln für das Home-Office“ 
5, c’t über Videokonferenz mit Innenminister
6, IT-Daily „So arbeiten Mitarbeiter sicher im Home-Office“
7, Security-Insider: „Coronavirus macht Home-Office zum Hacker-Ziel“ 

 

Favicon

Nicht sicher, was das richtige für Sie und Ihr Unternehmen ist?

Dann rufen Sie uns an oder senden Sie uns ganz einfach eine E-Mail. Wir freuen uns von Ihnen zu hören oder zu lesen!

+43 512 909227

 office@inno-edv.at

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.