Corona Warn App

Die CORONA WARN-APP im Detail

Seit dem 16. Juni 2020 gibt es die Deutsche Corona Warn-App und verzeichnet bereits über 15 Millionen Downloads verzeichnet (Stand 06.07.2020). Dennoch sind viele Menschen sehr skeptisch. Die von der Deutschen Telekom und SAP AG gemeinsam entwickelte App soll Infektionsketten nachvollziehbarer machen und zwar ganz ohne Nutzung von Daten, welche auf Deine Identität, deine Gesundheit oder Deinen Standort schließen lassen. Außerdem verzichtet die App auf alle möglichen Analyse- und Tracking-Tools.

Wir möchten noch kurz darauf hinweisen, dass die hier vorgestellte Deutschen Corona Warn-App sich in Bezug auf Datenverarbeitung und Funktionsweise ziemlich mit der Österreichischen „Stopp-Corona“ App deckt. Sie dient also lediglich als Beispiel zur Erklärung. Leider sind die Corona-Apps der unterschiedlichen Länder noch nicht miteinander kompatibel, doch es steht bereits die Entwicklung einer EU-weiten App im Raum.

So funktioniert die Corona Warn-App:

Risiko-Ermittlung

Die Risiko-Ermittlung dient der Nachverfolgung möglicher Kontakte mit Corona-Infizierten Personen und kann somit Dein Infektionsrisiko einschätzen. Voraussetzung dafür ist die Aktivierung der Risiko-Ermittlung! Dabei ruft die App mehrmals täglich (oder bei Tippen auf „Aktualisieren“) eine Liste von zufälligen IDs von Nutzern ab, welche positiv getestet wurden und anschließend ihre eigene zufällige ID geteilt haben. Die Zufalls-ID der positiv getesteten Person wird dann über die Kontaktaufzeichnungsfunktion mit den aufgezeichneten IDs auf Deiner Corona Warn-App abgeglichen. Im Falle einer Übereinstimmung, werden Datum und Dauer des Kontakts sowie die Signalstärke übermittelt. Das ermöglicht der App, Dir Dein Infektionsrisiko mitzuteilen.

Wie hoch das Infektionsrisiko in einem bestimmten Kontaktfall ist, wird über einen Bewertungsalgorithmus ermittelt, welcher auf den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen beruht. Der Bewertungsalgorithmus wird vom Robert-Koch-Institut (RKI) laufend verbessert und ist so immer auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft.

Das Infektionsrisiko wird ausschließlich offline ermittelt und ausschließlich in der App gespeichert. Eine Übermittlung an das RKI, Google oder andere Instanzen ist somit ausgeschlossen!

 

Hier geht’s zum Download der Deutschen Corona Warn-App

 

Hier geht’s zum Download der Österreichischen Stopp-Corona App

Test registrieren

Du wurdest vor Kurzem auf Corona-Virus getestet? Dann kannst Du Deinen Test in der App per QR-Code registrieren – bei vorliegen des Testergebnisses wirst du dann über die App informiert. Wenn Du keinen QR-Code erhalten hast, kannst Du diese Funktion jedoch leider nicht nutzen.

Der QR-Code enthält eine Kennzahl, welche beim Einscannen in die App gehasht wird und damit unkenntlich gemacht wird. Diese anonymisierte Kennzahl wird dann von der App an die Serversysteme übermittelt sobald eine Internetverbindung besteht. Als Gegenleistung erhält die App einen Token, welcher mit der gehashten Kennzahl verknüpft ist. Das verhindert, dass Dein QR-Code nicht von anderen Nutzern verwendet werden kann!

Testergebnis

Das Testlabor hinterlegt das Ergebnis hinter der gehashten Kennzahl Deines Testergebnisses. Die App fragt regelmäßig unter Angabe des Tokens den Status des Tests ab. Ist das Testergebnis bereits hinterlegt, wird das Testergebnis ohne Kenntnis des Inhalts an Deine App weitergeleitet.

Auch bei dieser Funktion werden keinerlei Daten, welche auf Deine Identität schließen lassen können an Dritte übermittelt! Voraussetzung für die Durchführung dieser Funktion ist die Einwilligung der Funktion „Test registrieren“.

Positives Testergebnis teilen, welches nicht in der App abgerufen wurde

Solltest Du einen positiven Corona-Test besitzen, welchen Du aber nicht über die App registriert hast, wirst Du von der App aufgefordert einen TeleTAN einzugeben. Diesen erhältst Du über die Hotline der Corona Warn-App unter der Nummer +49 (0)800 7540002. Du wirst anschließend nach deiner Telefonnummer gefragt, um Dir den TeleTAN per App mitzuteilen. Deine Telefonnummer wird nur zu diesem Zweck gespeichert und spätestens nach einer Stunde gelöscht! Hast Du den TeleTAN in der App registriert, wird dieser zur Verifizierung an das Serversystem geleitet.

Auch bei dieser Funktion ist die Einwilligung bei „Testergebnis teilen“ zur Verarbeitung der IDs, des Testergebnisses und TANs notwendig.

Alle oben genannten Informationen beruhen auf dem aktuellen Stand vom 12.06.2020.

Wer die Corona-App verweigert, sollte das Handy abschaffen! (Quelle)

Ich will doch nicht, dass jeder weiß, wo ich war und mit wem ich mich treffe!

Nachdem wir Dir nun ie Funktionsweise der Corona Warn-App erklärt haben, möchten wir noch kurz auf deren Umgang mit Daten im Vergleich zu anderen, von vielen täglich genutzten, Apps eingehen. Wie bereits erläutert, werden von der Corona-App keinerlei Daten verwendet oder gespeichert, welche auf Deine Identität Rückschlüsse ziehen lassen.

Das weiß die Corona-App von Dir

Du warst am letzten Sonntag um 12:30 bei csldbo234sakchfj23823 und standest neben aa3249e8hfoauwe98uowe. Die App weiß weder, wo csldbo234sakchfj23823 ist, noch wer die Person ist, mit der ID aa3249e8hfoauwe98uowe, doch sie kann Dich und andere aufmerksamer im Umgang mit dem Coronavirus machen!

Ganz im Gegenteil zu Facebook, wozu übrigens auch Instagram und WhatsApp gehören:
Mittlerweile sind es knapp 3 Milliarden Nutzer weltweit, welche zumindest eine dieser Apps nutzen. Und Facebook weiß nicht nur Deinen Namen, sondern weiß, was du magst oder nicht magst und das oft genauer als die meisten Deiner engen Freunde.

Du willst gerne mehr von uns lesen? Dann schau bei unserem Blog vorbei!

Erstellt am 2020-07-06 12:42

Quellen:

Wer die Corona-App verweigert, sollte das Handy abschaffen

Corona Warn-App

Interessante Artikel:

Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA)

Bis zu 2.500 Euro Förderung für Home-Office Arbeitsplätze

Das sind die besten Videokonferenz-Tools

 

Favicon

Nicht sicher, was das richtige für Sie und Ihr Unternehmen ist?

Dann rufen Sie uns an oder senden Sie uns ganz einfach eine E-Mail. Wir freuen uns von Ihnen zu hören oder zu lesen!

+43 512 909227

 office@inno-edv.at